Gliese-Berlin.de / Texte



Textarchiv Rainer Gliese 05.01.2020

Wieder ist ein Weihnachten und ein Jahreswechsel vorbeigerauscht.
Manne ist nun schon über zwei Jahre in seinem Körper gefangen.
Ein Krankenhauskeim fesselt seinen ohnehin schon zur Untätigkeit verurteilten Körper nun auch noch in seinem Heimzimmer fest.
Ich besuche ihn jeden Sonntag, kann ihm aber die Hoffnungslosigkeit nicht nehmen.

Rainer Gliese 16.06.2019

Sommer!
Es ist herrlich.
Eine Lust auf diesem Planeten zu wandeln.

Rainer Gliese 21.03.2019

Heute vor 50 Jahren war die Schule aus.

Rainer Gliese 31.01.2019

Das erste Jahr ist vollbracht!
Ein Jahr ist es nun her, dass ich zum Rentner wurde. Wie im Flug ist es vergangen.
Mit dem Alter steigt die Geschwindigkeit, in der die Zeit vergeht.
Mein Rat: genießt die Zeit, in der ihr noch arbeiten dürft mit dem ständigen Gefühl, die Zeit will nicht vergehen.
Die Zeit bis endlich Wochenende ist oder der Urlaub kommt.
Glaubt mir, als Renter, wenn immer Wochenende oder Urlaub ist, habt ihr gar keine Zeit mehr.

Rainer Gliese 24.12.2018

Weihnachten!
Dankbar gehe ich durch die Strassen. Ich bin nicht allein!
Das ist ganz und gar nicht selbstverständlich.
Ich denke an meinen alten Freund, der nach einem Schlaganfall allein Zuhause liegt und weder sterben noch leben kann.
Neben dem Pflegedienst besucht ihn gelegendlich für ein paar Minuten einer der alten Weggefährten.
Zu Weihnachten jedoch kommt von den wenigen eher kaum einer.
Seine vor 30 Jahren geschriebenen Texte bekommen eine ungewollte Aktualität.
Nun aber Kopf hoch, die Geschenke eingepackt und ab zu den Enkelkindern.

Rainer Gliese 17.08.2018

Das Nichts...
breitet sich aus. Quälend langsam, fast unmerklich vergrößert es sich und greift sich immer mehr Anteile des Lebens.
Squash? Ach nee, zu anstrengend, verletzungsträchtig. Hinterher tut Alles weh.
Motorrad? Ach nee, zu warm, zu unbequem, wozu?  Fahrrad ist gesünder Auto ist bequemer.
Freunde besuchen? Ach nee, wer weiß ob die Zeit haben. Gehen ja noch arbeiten. Worüber soll man denn mit denen reden?
Hier im Garten sitzen und Nichts tun, die Rente genießen! Siehst du, da zieht es auf,
das Nichts!

Rainer Gliese 30.05.2018

Vier Monate!

Wie ein großes Floß, auf dem weiterhin meine alten Arbeitskollegen rumwuseln, treibt die alte Dame BVG davon.
Ich sehe, wie sie sich immer weiter entfernt. Mein Drang wieder an Bord zu gehen lässt mit jedem Tag nach.
Die würden mich ja auch gar nicht lassen.
Ab und zu mal zu Besuch vielleicht. Ach was, ich halte die ja nur von der Arbeit ab.

Macht's gut, setzt mal langsam Segel, sonst kommt ihr ja nie voran.

Rainer Gliese 14.08.2017

Ruhestand.
Unaufhaltsam wie ein Tsunami rauscht er heran. Der Termin für den Renteneintritt.
Was andere sehnsüchtig erwarten - unendlicher Müßiggang, Ausschlafen solange man will, endlich nicht mehr in die Firma müssen - ist mir ein Graus.
Den letzten Lebensabschnitt sinnvoll zu füllen wird nicht leicht sein.
Wer beauftragt mich mit dem Bau von Vogelhäuschen?
[Ende November]
Noch kein Auftrag eingetroffen. Langsam mache ich mir Sorgen.
Ich kann auch Excel-Makros und Internetauftritte erstellen!!!

Rainer Gliese 29.03.2016

nicht öffentlich!

Rainer Gliese 26.10.2014

- Da überlege ich lange und oft, ob ich den Dings-da, den ich schon so lange nicht mehr gesehen habe besuchen soll.
Ach nee, wer weiß, ob der überhaupt da ist und Zeit für mich hat, ist ja auch ganz schön weit weg.
Ich warte mal lieber, bis ich sowieso in der Nähe bin.
- Da überlege ich lange und oft, ob ich mir die neue Kamera kaufen soll. Ist ja ein tolles Teil, viel besser als meine alte und gar nicht mal so teuer.
Ach nee, brauche ich die denn wirklich? Die alte tut's ja auch noch. Ich warte mal lieber, ob's irgendwann ein noch besseres Angebot gibt.
- Und dann denke ich an Sven, der mit 44 Jahren, mitten an einem schönen Herbsttag ohne jedes vorherige Anzeichen einfach aufgehört hat zu leben.
- Und dann denke ich, hör doch einfach auf so viel zu denken und zu grübeln. Mach einfach, lebe, besuche möglichst viele Leute, die du magst und gönn dir Alles, was du dir leisten kannst.

- Jede Sekunde kann es vorbei sein.